SPD-Senioren wählten neuen Vorstand

 

(v.l.n.r.): Otto Graeber (Moringen), Paul Traupe (Einbeck), Gerhard Sue (Kreiensen), Brigitte Gerke (Einbeck), Herbert Dürr (Northeim), Heinz Nolte (Kreiensen), Ernst Nüsse (Einbeck), Ingrid Kügler (Höckelheim), Hannelore Kükemück (Bad Gandersheim), Lydia Kretzer (Northeim) Hanneliese Traupe (Einbeck), Helmut Langer (Northeim), Frieda Riegel (Northeim), Joachim Suffrian (Moringen), Wilhelm Müller (Katlenburg), Wolfang Heere (Katlenburg), Gerlinde Stolis (Northeim), Hans-Werner Kappei (Northeim), Dietmar Kahler (Hammestedt) und Ursula Jasniak (Northeim)

 

Die Unterbezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD am 24. August auf dem Burgberg in Katlenburg stand diesmal ganz im Zeichen der Wahl eines neuen Vorsitzenden. Die bisherige Amtsinhaberin Frieda Riegel aus Northeim verzichtete nach 26 Jahren erfolgreicher Arbeit auf eine erneute Kandidatur.

 

Als Nachfolger im Amt wurde Dietmar Kahler aus Hammenstedt gewählt. Seine Stellvertreter wurden Ingrid Kügler (Höckelheim), Wolfgang Heere (Katlenburg) und Lydia Kretzer (Northeim). Wiedergewählt als Schriftführer wurde Hans-Werner Kappei (Hohnstedt), seine Stellvertreterin wurde Monika Schinkel (Katlenburg).

Dem Vorstand gehören weiterhin auch 15 Beisitzer/innen an. Gewählt wurden: Herbert Dürr, Erika Heleske, Ursula Jasniak, Helmut Langer, Gerlinde Stolis (alle Northeim), Brigitte Gerke, Heinz Nolte, Ernst Nüsse, Gerhard Sue, Hanneliese Traupe, Paul Traupe (alle Einbeck), Otto Graeber, Joachim Suffrian (beide Moringen), Hannelore Kükemück (Bad Gandersheim), Wilhelm Müller (Katlenburg).

Für die Belangen der SPD-Senioren aus dem Landkreis Northeim werden sich die fünf Delegierten Rudolf Anders (Einbeck), Dietmar Kahler, Lydia Kretzer, Wolfgang Sckopp (Einbeck) und Gerlinde Stolis (Northeim) auf der Bezirkskonferenz einsetzen.

Der Konferenz lagen 4 Anträge vor, die nach Diskussion an die zuständigen Gremien weitergeleitet werden.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.