Zum Inhalt springen

24. Februar 2018: „SPD-Mitgliederentscheid ist innerparteilicher demokratischer Prozess“

In der vergangenen Vorstandssitzung des SPD-Unterbezirks Northeim-Einbeck wurde intensiv über die aktuelle Situation auf der Bundesebene und den anstehenden Mitgliederentscheid diskutiert. Positiv sind die Vielzahl von Neueintritten zu bewerten, die neu Impulse für unsere SPD liefern und aktiv am Mitgliederentscheid teilnehmen werden. „Dieser innerparteiliche demokratische Prozess wird genau beobachtet und spricht viele Personen an. Die SPD hat an dieser Stelle ein Alleinstellungsmerkmal. Die abschließende Entscheidung ist absolut bindend und wird je nach Ausgang von einer breiten Masse der Parteibasis getragen werden“, so Uwe Schwarz, Unterbezirksvorsitzender und Landtagsabgeordneter aus Bad Gandersheim.

In der Diskussion wurde deutlich, dass die Mitglieder sich ihre Entscheidung nicht leicht machen und sehr konstruktiv diskutiert haben. Die Unterlagen des Mitgliederentscheids müssen bis Ende der Woche in Berlin ankommen und das Ergebnis wird dann am Sonntag ausgezählt. „Dann haben wir Klarheit, wie es in Deutschland politisch weitergeht. Die SPD muss sich über Inhalte und Persönlichkeiten wieder als wichtige Kraft für die Bundesrepublik präsentieren. Ich bin mir sicher, dass nach diesen turbulenten Wochen wieder die nötige zielgerichtete Arbeit beginnen wird, für die uns die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkampf auch unterstützt haben“, so Uwe Schwarz abschließend.

Vorherige Meldung: Diskussion über aktuelle Lage und Vorbereitung Mitgliedervotum

Nächste Meldung: Mitgliederentscheid bringt breite Legitimation für neue „Große Koalition“ auf der Bundesebene

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.